• v.l.n.r. Edgar Stockmeier (Leiter Markt & Handel), Bürgermeister Christian Schweiger (Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke), Direktor Dr. Josef Schmid, Sabine Melbig (Geschäftsführerin der Stadtwerke), Landrat Martin Neumeyer, Helmut Wild (Hausmeister) und Rudolf Sattler (Liegenschaftsverwaltung Landratsamt Kelheim) 05.10.2021

    Stadtwerke Kelheim beliefern das Donau-Gymnasium mit Biowärme

    Bis vor Kurzem hat das Donau-Gymnasium Kelheim Raumheizung und Brauchwarmwasserbereitung für seine Verbrauchsanlagen mit zwei erneuerungsbedürftigen Gasbrennwertkesseln sichergestellt. Jetzt wurde die Liegenschaft des Landkreises Kelheim an das Biowärmenetz der Stadtwerke Kelheim angeschlossen.

    Die Stadtwerke Kelheim bieten eine moderne und CO2-arme Wärmeversorgung an.

    24 Stunden am Tag, 12 Monate im Jahr steht diese Wärme zur Verfügung, ohne dass eine eigene Heizungsanlage benötigt wird. Die Holzhackschnitzel stammen aus heimischen Wäldern und nachhaltiger Forstwirtschaft. Diese bequeme und umweltfreundliche Art des Heizens überzeugte auch den Landkreis Kelheim bei der Suche nach einer geeigneten Versorgung für das Donau-Gymnasium.


    „Zur Verbesserung der CO2-Bilanz beim Betrieb der Liegenschaften des Landkreises Kelheim war es uns wichtig, die Versorgung des Donau-Gymnasiums mit regenerativen Energiequellen sicherzustellen. Daher haben wir uns für die Biowärme der Stadtwerke entschieden“, so Landrat Martin Neumeyer.

    Im Zuge des Rückbaus der dortigen Gaskessel wurde der Biowärmeanschluss verlegt und das Gymnasium wird ab sofort mit Biowärme der Stadtwerke Kelheim versorgt.