• (v.l.n.r.): Sabine Melbig (Geschäftsführerin Stadtwerke Kelheim), Bürgermeister Horst Hartmann und Rudi Studenik (Centermanagement) 10.03.2020

    Kelheimer Ladeinfrastruktur wird weiter ausgebaut

    Die Stadtwerke Kelheim nehmen eine weitere Ladesäule in Betrieb. Ab Mitte März können Elektroautos nun auch am Kelheimer Einkaufscenter abgestellt und während des Einkaufbummels geladen werden.

    Den Stadtwerken Kelheim ist es wichtig, die Stadt attraktiv für die E-Mobilität zu machen. „Um die E-Mobilität in unserer Region zu fördern, wird eine entsprechende Ladeinfrastruktur benötigt“, so Geschäftsführerin Sabine Melbig. Daher haben sich die Stadtwerke beim Förderprogramm „Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Bayern“ bei der Innovationsplattform Bayern Innovativ beworben.

    Zusätzlich investiert der Energieversorger einen fünfstelligen Eurobetrag um neben dem Standort am Parkplatz Niederdörfl weitere Ladesäulen in der Stadt Kelheim aufzubauen. Diese werden üblicherweise auf den Parkplätzen in vorderster Reihe beziehungsweise an einem sehr günstigen Standort aufgestellt. Die Standplätze hierzu wurden von der Stadt Kelheim bereits freigegeben und befinden sich alle auf städtischem Grund.

    Die Ladesäulen sind rund um die Uhr nutzbar. An der neuen Ladesäule am Kelheimer Einkaufscenter stehen zwei Ladepunkte, also zwei Stecker mit je 22 kW bereit. Die Freischaltung erfolgt per Ladekarte oder per SMS. Bis Ende 2020 werden weitere E-Ladesäulen im Stadtgebiet errichtet.

    Bildquelle: Stadtwerke Kelheim / R.Jellinek

    Aus Gründen der Lesbarkeit verwenden wir bei Personenbezeichnungen in Pressetexten die männliche Form. Nichtsdestoweniger beziehen sich die Angaben auf Angehörige aller drei Geschlechter (männlich/weiblich/divers).