• Liegenschaften des Landkreises Kelheim beziehen Ökostrom 29.11.2019

    Liegenschaften des Landkreises Kelheim beziehen Ökostrom

    Der Landkreis Kelheim und der Zweckverband Häfen stellen den Stromverbrauch ihrer Liegenschaften zum Jahresbeginn 2020 auf qualifizierten Ökostrom um. Damit kommt der Landkreis Kelheim dem Erreichen der selbst gesteckten Klimaziele ein bedeutendes Stück näher. Partner beim Ökostrombezug sind die Stadtwerke Kelheim.

    Der Bezug von Strom aus erneuerbaren Energien gehört zu den klimaschutzpolitisch wirkungsvollsten Maßnahmen und reduziert die Treibhausgas-Emissionen erheblich.

    In einem europaweiten Verfahren haben der Landkreis Kelheim und der Zweckverband Häfen deshalb gemeinsam die Beschaffung von Ökostrom für die Laufzeit von zwei Jahren ausgeschrieben. Den Zuschlag erhielten die Stadtwerke Kelheim.

     

    Am Mittwoch, 27. November 2019, trafen sich Landrat Martin Neumeyer, Geschäftsführerin der Stadtwerke Kelheim Sabine Melbig, die Geschäftsführer des Zweckverbandes Häfen Herbert Engl und Tobias Schlauderer, Kreisrat Peter-Michael Schmalz, der als Berater des Landrats in Umweltfragen den Bezug von Ökostrom initiiert hat sowie Wolfgang Burger, Bearbeiter Energiemanagement des Landkreises, zur Vertragsunterzeichnung im Landratsamt Kelheim. „Vor Kurzem haben wir auf dem Dach des Kelheimer Landratsamtes eine Photovoltaik-Anlage errichtet“, so Landrat Martin Neumeyer, „um den Umweltschutz auch im ganzen Landkreis voranzutreiben, haben wir uns für den Bezug von qualifiziertem Ökostrom für unsere Liegenschaften entschieden“.

     

    Allein der Umfang der Ökostromlieferung macht deutlich, dass es sich hierbei um einen wirkungsvollen Beitrag zum Klimaschutz handelt: Ab dem 1. Januar 2020 werden alle Liegenschaften des Landkreises Kelheim sowie der Zweckverband Häfen in Kelheim mit Ökostrom versorgt. Zu den Einrichtungen gehören neben Schul- und Verwaltungsgebäuden in Kelheim auch Gebäude in Abensberg, Mainburg, Neustadt a.d. Donau, Riedenburg und Saal a.d. Donau.

     

    „Wir freuen uns sehr, dass wir als Stadtwerke den Landkreis bei der Umsetzung seiner Klimaziele tatkräftig unterstützen dürfen“, betont Vertriebsleiter Edgar Stockmeier. Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind wichtige Unternehmensgrundsätze der Stadtwerke. Aus diesem Grund optimieren die Stadtwerke Kelheim laufend ihre unternehmenseigene Energieeffizienz, den Energieeinsatz sowie das Energiemanagementsystem. Zudem beraten und begleiten die Stadtwerke Privat- sowie Gewerbekunden bei Maßnahmen zum Klimaschutz und der Energieeffizienz.

     

    Für den Landkreis Kelheim haben die Stadtwerke ein maßgeschneidertes Produkt entwickelt. Dieses musste den hohen Anforderungen an die Ökostromqualität genügen, damit ein konkreter Umweltnutzen durch die Lieferung des ausgeschriebenen Ökostroms nachweisbar ist. Das Besondere an diesem Produkt, die Herkunft des Stroms kann ganz genau nachvollzogen werden.

     

    Mit den Stadtwerken Kelheim können Privat- wie auch Geschäftskunden einen aktiven Part im Klimaschutz einnehmen. Bereits seit einigen Jahren bieten die Stadtwerke mit dem ‚Kelheim.NaturStrom‘ ein vollkommen CO2-freies Produkt aus umweltgerechter Erzeugung an. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.stadtwerke-kelheim.de/strom.