• Das verantwortliche Team für die IT-Sicherheitsüberprüfung: Patrick Stadtherr, Kevin Heidepriem, Felix Ipfelkofer und der technische Leiter, Philipp Walk. 04.11.2019

    Stadtwerke mit IT-Sicherheitszertifikat ausgezeichnet

    Die Stadtwerke Kelheim sind als Strom- und Gasnetzbetreiber ab sofort nach dem IT-Sicherheitskatalog der Bundesnetzagentur zertifiziert.

    Die Digitalisierung macht auch vor den Versorgungsnetzen nicht Halt. Als Netzbetreiber für die Sparten Strom, Erdgas, Wasser und Fernwärme betreiben die Stadtwerke Kelheim eine eigene Netzleitstelle. Hier werden alle Netze digital überwacht, Störungen sofort erkannt, gemeldet und die Netze reguliert.

    Die digitale Kommunikation von Anlagen und Netzen bietet neue Chancen, weil gerade im Strombereich Erzeugung und Verbrauch präziser miteinander verknüpft werden können. Andererseits entstehen neue Anforderungen, wie diese digitalen Systeme zu schützen sind – z.B. vor Angriffen von außen. Für Strom- und Gasnetzbetreiber ist deshalb eine Zertifikation nach dem IT-Sicherheitskatalog der Bundesnetzagentur vorgeschrieben.

    Zwei Jahre lang haben sich die Stadtwerke auf die Zertifizierung vorbereitet und ihr Sicherheitskonzept ausgebaut. Dieses umfasst Maßnahmen im Bereich Software und Hardware. Aber auch rein physikalische Sicherheitsmaßnahmen, wie Brandmelder, Zutrittsrechte zur Netzleitstelle und Ersatzstromanlagen für den Fall eines Stromausfalles gehören zu diesem Konzept.

    Zudem wurde die Netzleitstelle räumlich geteilt. Sollte an einem Standort die Leitstelle beispielsweise wegen eines Brandes ausfallen, läuft sie am anderen Standort weiter. Dies sichert die Versorgung mit Strom, Erdgas, Wasser und Fernwärme in ganz Kelheim.

Zurück