SWK-Kundencenter 09441 50320

Mein Kundenportal

(Vertragskontonummer 28…)

Zählerstandserfassung

(Vertragskontonummer 251…)

Energieeffizienz: 11. LEEN-Netzwerktreffen

TeilnehmerInnen des 11. LEEN-Treffens in Amberg

Stadtwerke, Kliniken, industrielle Betriebe – die an den Lernenden Energieeffizienz-Netzwerken (LEEN) beteiligten Firmen sind sehr heterogen aufgebaut. Doch alle haben das gleiche Ziel: Energiekosten durch die Steigerung von Energieeffizienz senken. Bei dem vergangenen LEEN-Netzwerktreffen an der OTH Amberg-Weiden in Amberg, das bereits das elfte Treffen war, stellte Georg Funk vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie das Bayerische Energieforschungsprogramm vor.

Begrüßt wurden die TeilnehmerInnen durch Prof. Dr.-Ing. Markus Brautsch, Geschäftsführer des Institut für Energietechnik IfE GmbH an der OTH Amberg-Weiden. Prof. Dr.-Ing. Brautsch stellte auch die allgemeinen Themen wie den erhaltenen Zuschlag der Stadtwerke Bayreuth im Rahmen der ersten iKWKS-Ausschreibung vor. iKWKS steht für innovatives Kraft-Wärme-Kopplungssystem, im Zuge dessen die Stadtwerke Bayreuth eine Wärmepumpe sowie ein 3,5 MWel BHKW in das Wärmenetz der Universität Bayreuth integrieren werden.

 

Wirtschaftlichkeit von LED-Beleuchtung

Bei Sanierung und Neubau kommt immer häufiger die nachhaltige LED-Technologie zum Einsatz. Was es mit Lichtstärke, -strom und -ausbeute auf sich hat und worin die Unterschiede liegen, darüber referierte Holger Steinbauer von der Lichtzentrale in Ansbach.  Auch Merkmale, die die Qualität einer LED beschreiben, wie beispielsweise der L-, B- und C-Wert wurden näher beleuchtet. Zum Schluss seiner Präsentation zeigte Holger Steinbauer die Wirtschaftlichkeit sowie einflussnehmende Faktoren auf und beantwortete die Fragen NetzwerkteilnehmerInnen.

 

Bayerische Energieforschungsprogramm

Ausbau der erneuerbaren Energien – Das ist das Ziel des neue Bayerische Energiekonzept „Energie Innovativ“. Georg Funk, Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, wies in seinem Vortrag unter anderem auf die wichtigsten Voraussetzungen und die Besonderheiten bei der Antragsstellung hin. Beim Umfang und der Höhe der einzelnen Fördermodule zeigten sich einige Veränderungen zur Vergangenheit, welche mit den TeilnehmerInnen rege diskutiert wurden. Am Ende stellte Funk bereits durchgeführte Projekte vor.

 

Georg Funk als Referent beim 11. LEEN-Treffen

 

LEEN

Das „Energieeffizienz-Netzwerk für Unternehmen in Bayern“, dessen Netzwerkträger das Institut für Energietechnik an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden (IfE) ist, ist im September 2015 als eines von bundesweit sechs Lernenden Energieeffizienznetzwerken (LEEN) und einziges Netzwerk in Bayern durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) ausgezeichnet worden.

In den beiden Lernenden Energieeffizienz-Netzwerken (LEEN) Ostbayern I und Ostbayern II sind insgesamt 20 Unternehmen zusammengeschlossen:

  • Bayerische Milchindustrie eG (Landshut)
  • BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH (Weiherhammer)
  • Continental Automotive GmbH/Continental Mechanical Components GmbH (Roding)
  • Fluorchemie Stulln GmbH (Stulln)
  • Godelmann GmbH & Co. KG (Fensterbach)
  • GRAMMER AG (Amberg)
  • Klingele Papierwerke GmbH & Co. KG (Hilpoltstein)
  • Ponnath DIE MEISTERMETZGER GmbH (Kemnath)
  • Siemens AG (Amberg)
  • UVEX WINTER HOLDING GmbH & Co. KG (Fürth)
  • W. MARKGRAF GmbH & Co. KG (Bayreuth)
  • Burkhardt GmbH Energie und Gebäudetechnik (Mühlhausen)
  • Haßberg-Kliniken (Haßfurt)
  • Kliniken des Landkreises Neustadt a. d. Aisch – Bad Windsheim
  • Kliniken Nordoberpfalz AG (Weiden)
  • REWAG Regensburger Energie- und Wasserversorgung AG & Co. KG (Regensburg), Stadtwerk Haßfurt GmbH
  • Stadtwerke Amberg Versorgungs GmbH
  • Stadtwerke Kelheim GmbH & Co. KG
  • Stadtwerke Weiden i. d. OPf.

 

Fotos (Quelle: OTH Amberg-Weiden)